Einige Weinnotizen von Mosel, Pfalz und Nahe


Hier einge kleine "Verkostungsnotizen" der vergangenen Wochen. Ich habe mir j Der Höhepunkt der vergangenen Wochen waren die Riesling-Weine von Kallfelz, die ich erstmals in einem Restaurant getrunken und dann bestellt habe. Herausragend ist für mich der Gutswein für € 6,20, mineralisch mit schönen Fruchtaromen. Und die Lagenweine sind auch herausragend fair gepreist. Mehr dazu … Einige Weinnotizen von Mosel, Pfalz und Nahe weiterlesen

Advertisements

Frühlingsplätzchen mit Toni


Es ist unbestreitbar Frühling und es blüht und gedeiht. Deshalb nun Plätzchen essen? Nein, es geht mal wieder um Wein. Dieser Tage habe ich einen Riesling aufgedreht, den ich schon ganz vergessen hatte: einen 2012er Riesling Spätlese halbtrocken "Monzinger Frühlingsplätzchen" vom Weingut Weber von der Nahe. Und siehe da, ich war absolut begeistert. In der … Frühlingsplätzchen mit Toni weiterlesen

Riesling: Bamberger von der Nahe und Margarethenhof von der Saar


Abendessen: Kabeljau an Pesto auf Karotten-Kolarabi mit Cuury-Reis. Und dazu haben wir 2 Rieslinge probiert. Angefangen haben wir mit dem Bamberger Riesling "Altenberg" 2011 von der Nahe. Ich nehme einfach die Beschreibung von Michael Liebert auf Vipino. Besser könnte ich es nicht ausdrücken:Der Riesling aus dem Altenberg ist zarter im Bouquet, wirkt auch am Gaumen … Riesling: Bamberger von der Nahe und Margarethenhof von der Saar weiterlesen

„Moselfreaks haben einiges mit Apple-Jüngern gemein …“


Vergleiche hinken immer, aber machen Spass. Hier vergleicht der ganz neutrale Schnutentunker als Gastblogger auf dem Blog von Dirk Würtz die Schlacht der Technologiekonzerne mit der Konkurrenz unter den deutschen Weinbaugebieten: Moselfreaks haben einiges mit Apple-Jüngern gemein und den Moseljüngern ist der Rheingau ihr Microsoft. Da wird mit Leidenschaft gebasht. ... Dabei ist der Vergleich … „Moselfreaks haben einiges mit Apple-Jüngern gemein …“ weiterlesen