Trotz der Wirrungen auf der Zunge zer­ge­hen las­sen: „Zau­ber­trank“, „Welt­klasse“, „Gän­se­h­aut­wein“


Ich war in letzter Zeit hier im privaten "Block" etwas stille. Das hat verschiedenste Gründe. Einerseits hatte ich beruflich sehr viel zu tun. Auf der anderen Seite haben mich die politischen Irrungen wie AfD und Trump, das latente rechte Gedankengut in unserer Gesellschaft,  Flüchtlingswelle und Terrorakte doch sehr beschäftigt und geschockt. Aber natürlich geniesse ich … Trotz der Wirrungen auf der Zunge zer­ge­hen las­sen: „Zau­ber­trank“, „Welt­klasse“, „Gän­se­h­aut­wein“ weiterlesen

Advertisements

La Gazzetta del Vino: Man kann mit einer Online Weinpublikation kampfeslustig Geld verdienen – Abschied vom Captain …


Ein sehr bewegender Artikel zum Abschied von "Captain" Manfred Klimek. Und viele Aussagen kann man durchaus auch auf andere journalistische Themengebiete übertragen. Der Weg führt an Online nicht mehr vorbei. Und es gilt hier entsprechende Geschäftsmodelle zu entwickeln, statt tränenreich zu jammern. Mir waren die "Cork"'schen Beiträge stilistisch irgendwann zu sehr gleich und Masche, aber … La Gazzetta del Vino: Man kann mit einer Online Weinpublikation kampfeslustig Geld verdienen – Abschied vom Captain … weiterlesen

„Weinzeitschriften tragen im Titel und Vorspann schon Virus der Schlafkrankheit in sich“


Ein interessanter Gastbeitrag von Manfred Klimek auf Würtz-Wein zum Thema Weinjournalismus mit Blick nach links und rechts in den anderen Journalismus:Doch ich will jetzt nicht auf Themen und ihre Findung eingehen, sondern auf den Zugang, der oft brav und bieder wirkt. Und selten kontrovers oder anstößig. Bei den meisten Weinzeitschriften tragen Titel und Vorspann schon … „Weinzeitschriften tragen im Titel und Vorspann schon Virus der Schlafkrankheit in sich“ weiterlesen

Von Gefälligkeits-, Wein-, IT-Journalismus und der neuen Medienwelt, in der alles gratis ist


Nun hat sich auch Peter Ladinig in seinem Onlinemagazin zu den Problemen des Weinjournalismus geäussert. Es fehlt schlicht und einfach das Geld. Geld welches durch den Verkauf von Anzeigen eingenommen werden soll, und mit welchen die Journalisten, Redakteure und der Rest des Teams finanziert werden soll. Finanziert um Weinreisen zu machen, und neues zu entdecken. … Von Gefälligkeits-, Wein-, IT-Journalismus und der neuen Medienwelt, in der alles gratis ist weiterlesen

Das Thema Wein – Online in Tageszeitungen und Wirtschaftspresse


Nach der lebhaften, durch diesen Beitrag von Michael Pleitgen angestossenen Diskussion um Weinjournalismus und Weinmagazine habe ich mir mal den Spaß gemacht, nach Online-Weinkolumnen prominenter deutscher Magazine und Zeitungen zu schauen. Und es gibt eine Menge von Kolumnen, auch wenn die Häufigkeit der publizierten Artikel eher überschaubar ist. Die Zeit hat eine Weinkolumne, in der … Das Thema Wein – Online in Tageszeitungen und Wirtschaftspresse weiterlesen

Weinpresse unter Druck? Wein im Netz jenseits der Trampelpfade nötig


Michael Pleitgen beklagt in seinem Beitrag das Ende der (traditionellen) Weinmagazine. Ganz offensichtlich gibt es - so der gut recherchierte Artikel - Probleme mit den Auflagen und viele Verlage repositionieren ihre Titel. Auch wenn es die Titel noch gibt – kann man überhaupt noch von einer existenten Weinpresse in Deutschland sprechen? Muss sich die Weinbranche … Weinpresse unter Druck? Wein im Netz jenseits der Trampelpfade nötig weiterlesen