Das Smartphone auf Rädern


Ein Thema, das für alle drei Blogs, in denen ich gerade aktiv bin, interessant sein könnte und auch leicht modifziert im StefanPfeiffer.Blog und CIOKurator erscheint: "Isch habbbäää gar kein Audddddooooo", so könnte ich eigentlich auch analog zum bekannten Werbespot sagen. Nein, ich habe das Privileg seit einigen Jahren einen Dienstwagen fahren zu dürfen. Seit rund … Das Smartphone auf Rädern weiterlesen

Advertisements

Ich bin schuldig – Von der Onlinebestellerei, Führungspraktiken und persönlichem Kaufverhalten


Meine Vorsätze nicht für das neue Jahr, sondern schon jetzt: Mir deucht, dass ich ganz um Amazon nicht rumkommen werde, aber es sollte Option Nummer 2 oder Nummer 3 sein. Wenn ich eine gesuchte Ware vor Ort mit vertretbarem Aufwand besorgen kann, werde ich das tun. Und wenn ich andere Onlineoptionen habe, werde ich die nutzen.

StefanPfeiffer.Blog

Vorab, Euer Ehren: Ich bin schuldig im Sinne der Anklage. Ich bestelle selbst immer wieder bei Amazon. Und das Thema Niedriglöhne und nicht unbedingt erstrebenswerte Arbeitsverhältnisse bei Amazon ist ja auch nicht neu. Jetzt bin ich durch zwei Ereignisse auf das Thema gestoßen.

In der heute SHOW von Oliver Welke gab es einen Beitrag zum Thema Weihnachtssklaverei, Paketdienste und Onlinebestellungen. Natürlich ist hier auch Amazon – die HTML-Seite heisst sinnigerweise https://www.zdf.de/comedy/heute-show/amazon-crime-102.html – mit seinen Tarifen und seiner offensichtlichen Knechtung und Überwachung der Mitarbeiter im Versandhandel – ich benutze bewusst Versandhandel – ein Thema. Das Thema schwelt schon seit Jahren und ist auch wohl dokumentiert. Amazon zahlt den Mitarbeitern den Logistiktarif, die Gewerkschaft verdi fordert den Tarif des Einzel- und Versandhandels.

In_der_Weihnachtssklaverei_-_ZDFmediathekDas Video unbedingt anschauen. Laut ZDF Mediathek ist es bis 08.03.2018, 23:00 online. Aus technischen Gründen – es ist wohl nicht auf YouTube verfügbar – kann ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 901 weitere Wörter

Fohlenelf: Überheblichkeit, schwacher Charakter und löchrige Defensive


Ich habe mich vor und während dieser Saison mit Kommentaren zu meinen Fohlen zurückgehalten. Nach der zweiten 1:5-Niederlage platzt mir aber der Kragen und ich zweifele stark am Charakter der Mannschaft und an den Defensivfähigkeiten. Man kann gegen Leverkusen - die sicher stärker sind als ihr Tabellenplatz - verlieren und ausgekontert werden. Man darf aber … Fohlenelf: Überheblichkeit, schwacher Charakter und löchrige Defensive weiterlesen

Dann trinke mir mal a Bodooooo von dem Schattooo …


Meine Weinbezugsquellen haben sich nun seit geraumer Zeit eingependelt. Neben den Direktbezug bei Lieblingswinzern wie Raddeck (Riesling Roter Hang) oder Kallfelz (exzellenter Mosel-Riesling), Manfredo "Riparbello" in der Toskana oder Hirth mit seinem Auxerrois sind einige Online-Händler wie Delinat (der Corbíeres ist ein Träumchen, aber auch andere gute Weine, zudem ökologisch engagiert), Vipino (da "sommeliert" Michael Liebert, … Dann trinke mir mal a Bodooooo von dem Schattooo … weiterlesen

Nichts ist kostenlos im Netz: Ich gebe Dir meine Daten und dafür bekomme ich was zurück?


Hier einige Gedanken zum Thema Big Data, Google, Facebook und Co., die auch für die Leser meines privaten Blocks relevant sind: Ich prangere nicht die neue, auf uns zu rollende umfassende Vernetzung an. Auch verteufele ich nicht Facebook, Google und Co. Nur plädiere ich für eine bewussteren, offenen Umgang mit Daten und Technologie. Wenn ich … Nichts ist kostenlos im Netz: Ich gebe Dir meine Daten und dafür bekomme ich was zurück? weiterlesen

Und einer neuer Lieblings-Riesling: Eugen Müller aus der Pfalz


Unterdessen haben sich doch einige Rieslinge herauskristallisiert, die ich immer wieder nachbestelle und die sich auf meiner "Lieblings-Riesling-Liste" ganz oben halten. Dazu zählen die Rieslinge von Kallfelz von der Mosel, sensationell im Geschmack und fair im Preis. Oder aber die Roten Hang-Rieslinge von Raddeck aus Nierstein in Rheinhessen. Letztere bleiben meine liebsten Rote Hand-Weine, obwohl … Und einer neuer Lieblings-Riesling: Eugen Müller aus der Pfalz weiterlesen

Der Pfälzer Grauburgunder, der schmeckt wie ein Sauvignon Blanc


Mein Eindruck hat sich bestätigt. In der Bar "Tarbarluga"des Best Western Kronsberg am Messegelände Hannover hat uns der Ober den deutschen Grauburgunder empfohlen, der schmeckt, wie ein  Sauvignon Blanc. "Wie heisst denn der Winzer?" Weiß ich nicht. Ich muss schauen." "Studier!" Hatte ich noch nicht gehört, aber geschmeckt hat er, wirklich überraschend und bei einer … Der Pfälzer Grauburgunder, der schmeckt wie ein Sauvignon Blanc weiterlesen